AUF DER STRASSE

Der Kapitän tritt auf die Straße und schaut in den Himmel

KAPITÄN

Die Venus steht tief heut’ nacht. Sie kreuzt den Weg des großen Wagen. Das ist ein schlechtes Zeichen, wenn mich nicht alles täuscht. Aber die Menschen glauben nicht daran, also ist es kein schlechtes Zeichen. Woran glauben die Menschen, wonach handeln sie? Vielleicht nach der Bewegung der Aktienmärkte. Das ist neue Realität, das sind die neuen Sterndeuter, ausgebildet an den Universitäten und herbeigerufen von den Fürsten dieser Zeit, die ihre Macht erweitern wollen. Es hat sich wenig verändert.

Singt: Und so sitzen sie da, jeder in seiner Rüstung aus dem was er hat und dem was er kann. Und darunter da schlagen verloren die Herzen, wollen sich berühren aber kommen nicht ran.

KAPITÄN

Der Mensch! Wie oft war er schon genarrt. Aber doch selten so offensichtlich. Und ihr treuen Sterne, steht noch da und werdet nicht beachtet. In alten Zeiten hat man Bilder in euch gesehen und je nach ihnen gewagt, geliebt, gelebt. Ein phantastisches Theater.

Es hat ausgedient, aber ihr spielt immer weiter. Euch interessiert nicht das Publikum hier auf Erden. So ist das eine exklusive Vorstellung in jeder Nacht.